Reisefinder

 
 
 
Reisekalender

TIPP DER WOCHE

Wanderreise auf dem portugiesischen Jakobsweg - 8 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
port. Jak
Termin:
02.05.2021 - 09.05.2021
Preis:
ab 1889 € pro Person

Der galicische Pfarrer Elias Valiña begann Anfang der 1980er Jahre, Wege in Nordspanien mit gelben Pfeilen in Richtung Santiago de Compostela zu markieren. Mit dieser schlichten, aber auch genialen Idee werden bis heute Menschen aus der ganzen Welt in die Pilgerhauptstadt Santiago geleitet. Der gelbe Pfeil ist neben den Jakobsmuscheln DAS Markenzeichen des Jakobsweges und wird auch uns auf dieser spannenden Reise begleiten. Der Jakobsweg führt nicht nur durch wunderbare Landschaften, sondern auch durch viele interessante Städte und Dörfer, die uns die Kultur und die Geschichte sowohl Portugals als auch Spaniens nahe bringen.

1. Tag – 02.05.2021: Flug nach Portugal (A)
Am Morgen geplanter Flug nach Porto, der zweitgrößten Stadt Portugals. Nach Ankunft am Flughafen werden wir gemeinsam mit unserer Reiseleitung zum Hotel fahren und anschließend einen Spaziergang durch Porto starten. Zuerst werden wir die aus dem 17. Jh. stammende gotische Kirche São Francisco besuchen, welche viele Jahre als Kirche des örtlichen Franziskanerklosters diente. Nach der Zerstörung jenes Klosters im 19. Jh. wurde einige Jahre später auf dessen Ruinen der "Palácio do Bolsa" (Börsenpalast) errichtet. Nach der Besichtigung der auf einem Hügel über Porto wachenden Kathedrale verbringen wir etwas Zeit im malerischen Ribeira-Viertel oder suchen in der Altstadt nach Besonderheiten wie der Buchhandlung Livraria Lello & Irão? Der Douro beherrscht die Stadt! Für etwa 50 Minuten begeben wir uns aufs Wasser, um die fantastische Lage Portos an den Steilufern zu betrachten und anschließend statten wir einer der bekannten Portwein-Kellereien einen Besuch ab. Eine Kostprobe dieses köstlichen Weines lassen wir uns nicht entgehen. (1 ÜN)

2. Tag – 03.05.2021: Wunderbare Atlantikstrände (F, A)
Ein Transfer bringt uns nach dem Frühstück nach Labruge, dort beginntdie erste Etappe unserermWanderreise. Der heutige Weg führt uns einmalig an Atlantikstränden entlang, vielfach auf Holzstegen. Von Labruge aus erreichen wir das Fischerdorf Facho mit einem schönen Dorfplatz direkt am Meer. Die goldenen Sandstrände und das tiefblaue Meer begleiten uns bis nach Vila do Conde an der Mündung des Ave in den Atlantik: eine hübsche Stadt mit dem ehemaligen Karmeliterinnenkloster Santa Clara, einem römischen Aquädukt, einer hübschen Altstadt und einladenden Stränden. (1 ÜN)
Aufstieg: 54 m / Abstieg: 54 m / Strecke: 9,9 km / Dauer: ca. 3 h

3. Tag – 04.05.2021: Ins fruchtbare Tal des Lima (F, A)
Unsere nächste Etappe des portugiesischen Jakobswegs beginnt in Balugães und endet in Ponte de Lima. Der heutige Wanderweg ist das genaue Gegenstück zum gestrigen, denn diese Etappe geht durch ländliche Regionen und bringt uns einem eher unbekannten, aber nicht minder schönen Teil Portugals näher. Wir starten am romanischen Kirchlein S. Martinhon de Balugães und durchlaufen eine liebliche, von wenig Steigungen geprägte Strecke. Kleine Weiler wie Campado und kleine Kirchen wie Sao Sebastiao liegen am Weg. Größere Dörfer wie Facha, Seara und Correlhã tauchen auf, je näher wir Ponte de Lima kommen. Die Region ist fruchtbar und von altersher besiedelt, eindrucksvolle Bauwerke wie die römische Brücke über den Lima warten auf uns. Wir verbringen eine letzte Nacht auf portugiesischem Boden. (1ÜN)
Aufstieg: 210 m / Abstieg: 289 m / Strecke: 18,1 km / Dauer: ca. 4,5 h

4. Tag – 05.05.2021: Auf nach Spanien! (F, A)
Am Morgen starten wir wieder mit einem Transfer, der uns nach Pontevedra in der spanischen Region Galicien bringt. Unsere dritte Etappe beginnt im historischen Zentrum der Stadt, die nach Santiago de Compostela die historisch wichtigste Stadt Galiciens ist und als kleine Schwester Santiagos bezeichnet wird. Wir starten in der Altstadt, die wir „unterwegs“ erkunden, sehen die barocke Capela da Peregrina, deren Grundriss die Form einer Muschel aufweist, und kommen zur modernen Millenium-Brücke (in Form einer Möwe). Aus der Stadt heraus überqueren wir die Ponte do Burgo über den Rio Lerez. Auf den Spuren einer alten Römerstraße kommen wir durch ein Feuchtgebiet und laufen ab O Castrado auf unbefestigten Wegen bis zur kleinen Kapelle San Amaro, die wir nach einer kleinen, bewaldeten Steigung erreichen. Nach einer Rast bringt uns der Bus weiter nach Caldas de Reis.
Aufstieg: 164 m / Abstieg: 73 m / Strecke: 9 km / Dauer: ca. 3 h

5. Tag – 06.05.2021: Zum Ausgangspunkt des Jakobskults in Spanien nach Padrón (F, A)
Heute beginnen wir unseren Tag in Caldas de Reis, der Jakobsweg führt uns hier durch den alten Teil der Stadt. Sobald wir diesen durchquert haben, werden wir über wunderschöne Wanderwege laufen. Sowie wir über die mittelalterliche Brücke des Bermaña Flusses gehen, beginnt eine unvergessliche Strecke bis nach Cruceiro. Der leicht ansteigende Pfad, vorbei an Feldern und Waldstücken, gibt uns immer wieder einen herrlichen Blick auf das Hügelland preis. Hinter Cruceiro, das wir von den Muschelwegweiser geleitet durchwandern, erblicken wir die Kirche Santa Maria Carrecedo und weiter geht es entlang des Rio Valga bis zur Kirche San Miguel de Valga. Vorbei an weit gestreut liegenden Häusern und Feldern und vorbei an der historischen Gemeinde Pontecesueres überqueren wir den Rio Ulla und erreichen den alten Franziskanerkonvent Herbon (bekannt für die "Pimientos de Padrón" - Paprika aus Padrón). Diese besondere Tapa sollte man unbedingt probieren… Die heutige Etappe endet in Padron, dem Ort, in dem der Jakobuskult seinen Anfang nahm: aus Palästina kommend soll das Schiff mit dem Leichnam des Apostels Jakobus hier an einem Neptun geweihten Altarstein vertäut worden sein.
Aufstieg: 261 m / Abstieg: 275 m / Strecke: 18,7 km / Dauer: ca. 4,5 h

6. Tag – 07.05.2021: Das Ziel vor Augen: Santiago de Compostela! (F, A)
Wir werden nach Teo gebracht, wo wir unsere letzte Wanderetappe starten. Auf unserem Weg werden wir erstmals in Agro dos Monteiros einen Blick auf unser Ziel Santiago werfen können: die Türme der Kathedrale tauchen vor uns auf! Um in die Vororte von Santiago zu gelangen überqueren wir den Rio Sar und passieren diese, bis wir schlussendlich die berühmte "Porta Faxeira" erreichen. Dieses Tor wird heute als Eingang für Pilger des portugiesischen Jakobsweges verwendet. Wir lassen das Tor, einen Teil der mittelalterlichen Stadtbefestigung, hinter uns und wandern durch Gassen und über den berühmtesten Platz Galiciens, den Obradoiro-Platz (Endpunkt aller Jakobswege), bis zu unserem Ziel, der Kathedrale von Santiago de Compostela. (2 ÜN)
Aufstieg: 297 m / Abstieg: 137 m / Strecke: 13,2 km / Dauer: ca. 3,5 h

7. Tag – 08.05.2021: Stadtbesichtigung von Santiago de Compostela (F, A)

Heute tauchen wir in die Hauptstadt Galiciens, Santiago de Compostela, und in ihre Geschichte ein. Betritt man die Kathedrale über die doppelte Treppe vom Obradoiro-Platz aus, gelangt man durch die Westfassade zum ehemaligen Eingang, dem Portico de la Gloria mit einer beeindruckenden Darstellung von Christus als Erlöser und Richter. Im Hochaltar beeindruckt vor allem eine lebensgroße Figur des heiligen Jakobus. Bekannt ist auch das gewaltige Botafumeiro. Neben seiner Funktion als Weihrauchfass im Rahmen der Liturgiefeier diente es in der Geschichte auch dazu, den Geruch der Pilger zu neutralisieren, welche nach ihrer Wallfahrt auf dem Jakobsweg eine ganze Nacht wachend und betend in der Kathedrale verbrachten. Nach einem Aufenthalt im Kreuzgang besichtigen wir gemeinsam verschiedene Plätze der Stadt, bevor uns der Nachmittag für eigene Erkundungen zur freien Verfügung steht.

8. Tag – 09.05.2021: Rückflug nach Deutschland (F)
Am Morgen steht uns je nach Abflug noch Zeit zur freien Verfügung. Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland.
(F= Frühstück, M= Mittagessen, A= Abendessen)

Eingeschlossene Leistungen:

  • Flug mit Lufthansa München – Porto und zurück von Santiago nach München (via Frankfurt) in der Economy Class
  • Flughafensteuern und -gebühren inkl. aktuellem Kerosinzuschlag (Stand Mai 2020: 137 EUR)
  • 7 Übernachtungen in Hotels der guten Mittelklasse
  • Unterbringung in Doppelzimmern mit Bad oder Dusche/WC
  • Halbpension in den Hotels
  • Bootsfahrt auf dem Douro
  • Portweinverkostung
  • 1 Flasche Wasser / Tag
  • Besichtigungen, Ausflüge, Eintrittsgelder (S. Francisco Porto, Kathedrale Porto, Kathedrale Santiago) und Transfers (u.a. tägl. Gepäcktransfer von Unterkunft zu Unterkunft, 1 Stück p.P.) in einem landestypischen Bus lt. Programm
  • Örtliche, deutschsprechende Reiseleitung
  • RV-Storno- & Reiseschutz – OHNE Selbstbehalt & zum Vorzugspreis*) Reiserücktrittskostenversicherung, Reiseabbruchversicherung, Reise Unfallversicherung, Reisekrankenversicherung, Notfall-Versicherung, Reisegepäck- Versicherung - alle Versicherungen ohne Selbstbehalt oder nur RV-Reiserücktritt mit 20% Selbstbehalt*) Reiserücktrittskostenversicherung mit 20 % Selbstbehalt
  • Pilgerreisepass & Muschel
  • Reiseliteratur
  • Audioguide-System
  • Bank-Reisebegleitung ab/bis München

 

Nicht enthaltene Leistungen:

  • Zum Teil fällt in portugiesischen und spanischen Städten eine Tourismusabgabe pro Person und Nacht an. Aktuell ist diese Abgabe für Porto (2 EUR /Person / Nacht) bekannt

Die Kundengelder sind bei der R+V Versicherung abgesichert. *) Mit Buchung der Reise treten Sie in einen Gruppenversicherungsvertrag zwischen RV Touristik und der HanseMerkur Reiseversicherung AG ein, da Ihre Reise eine obligatorische Versicherung (Storno- & Reiseschutz oder nur Reiserücktritt) enthält. Die Versicherung ist ein fester Bestandteil der Buchung, kann aber auf ausdrücklichen Wunsch abgewählt werden. Wir empfehlen den RV-Storno-& Reiseschutz.

Reiseveranstalter: RV Touristik GmbH

Einreisebestimmungen:
Für die Einreise nach Portugal benötigen deutsche Staatsbürger einen
gültigen Personalausweis, der auf Wunsch der Einreisebehörden vorzulegen
ist. Angehörige anderer Staaten bzw. für Doppelstaatsbürgerschaften
bitten wir vor Buchung mit uns Kontakt aufzunehmen. Jeder
Reiseteilnehmer ist für die Einhaltung der Pass-, Visa-, Zoll- und Devisenbestimmungen
selbst verantwortlich.

Gesundheit und Impfungen:
Grundsätzlich sollten die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Institutes überprüft und ggf. aufgefrischt werden. Bitte kontaktieren Sie rechtzeitig vor Abreise Ihren Hausarzt. Weitere Hinweise finden Sie auch unter www.fit-for-travel.de.

Klima:
Die Nähe des Atlantiks beschert Portugal milde Winter und gemäßigte Sommer. Die durchschnittlichen Tagestemperaturen beträgt im Norden Portugals im Frühjahr und Herbst zwischen 11 und 25 Grad. Die durchschnittlichen Tagestemperaturen betragen hier im Frühjahr und Herbst zwischen 18 und 25 Grad. Wir empfehlen Ihnen, Übergangskleidung, eine warme Jacke, Regenschutz, festes Schuhwerk und Badesachen (Hotelpool und evtl. Strand) mitzunehmen.

Reisebedingungen:
Es gelten die Reisebedingungen des Veranstalters. Die Reise ist i.d.R. nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet. Wir bitten um Rücksprache im Einzelfall. Weitere Hinweise erhalten Sie mit den Reiseunterlagen. Sie reisen in ein fremdes Land, um neue Erlebnisse und Eindrücke zu gewinnen – genießen Sie es und vergleichen Sie bitte
nicht alles mit den Verhältnissen in Deutschland.

Für diese Reisen ist ein mittleres Maß an Fitness notwendig. Die Touren
dieses Schwierigkeitsgrades sind für gesunde Menschen mit normaler
Kondition leicht zu bewältigen.
Voraussetzung: Erfahrung im jeweiligen Aktivitätsbereich von Vorteil
Empfohlene Vorbereitung: 2 mal pro Woche zügiges Gehen/Nordic
Walken, gerne im hügeligen Gelände.

EMPFOHLENE AUSRÜSTUNG:

  • Tagesrucksack mit ca. 30 Liter Volumen
  • Knöchelhohe (leichte) Wanderschuhe mit Profilsohle
  • Wasserflasche mit min. 1 Liter Fassungsvermögen
  • Zweckmäßige Wanderbekleidung (T-Shirts, Trekkinghose, Wandersocken)
  • Warme Zusatzbekleidung (Pullover, Fleece-oder Softshelljacke)
  • Anorak (mit Kapuze), wind-und wasserdicht (z.B. Goretex)
  • Sonnenschutz (Kopfbedeckung, Sonnenbrille, -creme)
  • Waschutensilien und persönliche Medikamente
  • FÜR DEN GEPÄCKTRANSPORT: großer Rucksack oder Reisetasche

 

ZUSATZAUSRÜSTUNG:

  • Teleskopwanderstöcke als Gehhilfe
  • Badesachen
  • Funktionswäsche/-bekleidung (atmungsaktiv)
  • Regenschutzhülle für den Rucksack
  • Bequeme Kleidung und Schuhe
  • Fotoausrüstung, Fernglas
  • Taschenmesser
  • Süßigkeiten (z.B. Müsliriegel), Getränkepulver etc.
     

 

Unterkünfte port. Jakobsweg

Details
  • Pro Person im Doppelzimmer
    1889 €
  • Pro Person im Einzelzimmer
    2204 €

Unterkünfte port. Jakobsweg

Geplant sind folgende Hotels:

Hotel Porto Trindad
https://www.portotrindadehotel.com/

Vila do Conde, 1 Übernachtung
Hotel Brazao 
http://www.hotelbrazao.pt/index_EN.php

Ponte de Lima, 1 Übernachtung
Hotel Imperio do Norte
https://www.hotelimperiodonorte.com/

Caldas de Reis, 1 Übernachtung
Hotel Casa a Pedreira
https://www.apedreira.com/en/

Padron, 1 Übernachtung
Pazo de Lestrove 
https://www.pousadasdecompostela.com/en/alojamiento-santiago-compostela-catedral/hotelpazo-de-lestrove

Santiago de Compostela, 2 Übernachtungen
Hotel Compostela
https://www.hotelcompostela.es/de/?utm_source=google&utm_medium=organic&utm_campaign=Knowledge_Graph


 

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen.DetailsOK