Reisefinder

 
 
Reisekalender

TIPP DER WOCHE

Pfaffenwinkel und Märchenkönig - 7 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
PFA-2018
Termin:
21.05.2018 - 27.05.2018
Preis:
ab 1198 € pro Person

Dieser Teil des oberbayerischen Voralpenlandes, jeweils etwa zu Hälfte in den heutigen Regierungsbezirken von Oberbayern und Bayerisch Schwaben gelegen, und die Schöpfungen seines ehemaligen Landesherrn Ludwig Zwo zählen zu den festen Größen im internationalen Tourismus, sind das „Tafelsilber“ des Freistaats und werden im Ausland folglich entsprechend vollmundig beworben als „Bavarias top destination“ oder auch „ Bavaria at its Best“ …
Die enorme, von der Missionstätigkeit des Urklosters Benediktbeuern ausgehende Dichte an Klöstern und Kirchen, Kapellen und Wallfahrten (Wies, Rottenbuch, Steingaden, Ettal, Peißenberg, um nur einige zu nennen) hat im 18. Jahrhundert den Raistinger Dorfpfarrer Franz Sales-Gailer von dieser Gegend als dem „Pfaffenwinkel“ sprechen lassen – eine griffige und plausible Charakterisierung, die seither zum selbstverständlichen Sprachgebrauch geworden ist.
Für König Ludwig II. dürften allerdings weniger die sakralen Qualitäten Anlass gewesen sein, hier die Mehrzahl seiner Schlossbauten zu realisieren, als vielmehr die kontrastreichen Reize dieser Gebirgslandschaft und insbesondere sein hier erfahrenes „Glück der frühen Jahre“ – die ausgedehnten Aufenthalte auf dem wittelsbachischen Sommersitz Hohenschwangau fern höfisch-hauptstädtischer Zwänge und Etikette.

Wir werden das Gebiet von zwei Standorten ausgehend – Bad Kohlgrub und Füssen – bereisen, ohne zum gegenwärtigen Zeitpunkt den genauen zeitlichen Ablauf der Reisetage schon angeben zu können. Denn das überlaufene Superziel Neuschwanstein beispielsweise wollen wir außerhalb der regulären Öffnungszeiten besuchen; über Möglichkeit und Bedingungen der beantragten Sonderöffnung wird die zuständige Verwaltung der bayerischen Schlösser und Seen aber erst gegen Ende des laufenden Jahres definitiv entscheiden. Einmal abgesehen vom Einfluss behördlicher Entscheidungsfindung auf den genauen Zeitplan werden u.a. die nachstehend aufgeführten und kurz charakterisierten Orte und Objekte das Rückgrat unserer Reise bilden und die Schwerpunkte setzen:
• Benediktbeuern – 1747 gegr. Urkloster der Huosi; die Kirche mit den ersten Fresken von Asam-Vater, Hans Georg, 1683/84. Die Anastasiakapelle ein Meisterwerk Joh. Michael Fischers mit Fresken Joh. Jak. Zeillers und Arbeiten Egid Qurin Asams sowie Ignaz Günthers.
• Dießen – ehem. Augustinerchorherrenstiftskirche St. Maria, 1732-39 von Joh. Michael Fischer. Stupendes Ensemble des bayer. Rokoko mit Werken von Fr. Cuvillies d. Ä., Joh. Bapt. Straub, Georg Bergmüller und raren Bildern der Venezianer G. B. Pittoni und Giov. Batt. Tiepolo.
• Ettal – 1330 durch Kaiser Ludwig den Bayern gegr. Ritterstift und Benediktinerkloster. Die Kirche, eine der seltenen mittelalterlichen Rotunden, wird in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts barockisiert (Enrico Zuccalli, Franz Schmuzer, Joh. Bapt. Zimmermann); Fresken von Joh. Jak. Zeiller und Martin Knoller, Figuralplastik durch Joh. Bapt. Straub und Roman Anton Boos.
2018 wird die Bayerische Landesausstellung im Kloster Ettal stattfinden: Wald, Gebirg und Königstraum – der Mythos Bayern. Wir werden unseren Aufenthalt nutzen, um diese Ausstellung zu besuchen, die Themen vorstellt, die auch uns im Zusammenhang der Pfaffenwinkel-Reise beschäftigen.
• Füssen – Das römische Foetibus an der Via Claudia Augusta ist Missionsgebiet des Schwabenapostels Magnus. Die ehem. Benediktinerkloserkirche St. Mang des 9. Jahrhunderts durch Joh. Jak. Herkomer 1701 – 1717 barock erneuert; von Herkomer auch Stuckatur und Fresken.
• Hohenpeißenberg – Ein Inselberg als Aussichtskanzel, Wetterstation und Wallfahrtsziel. Die Gnadenkapelle von 1514 wird 1747 erweitert und von Matthäus Günther freskiert.
• Murnau – Anders als das „Russenhaus“ Gabriele Münters und Wassily Kandinskys ist die Pfarrkirche St. Nikolaus von 1717 – 27 zwar kaum bekannt, aber für die Entwicklung der bayerischen Sakralarchitektur des Barock von umso größerer Bedeutung.
• Rottenbuch – Der m.a. Kirchenbau des ehem. , 1073 gegr. Agustinerchorherrenstifts virtuos barockisiert durch Josef und Franz Xaver Schmuzer aus Wessobrunn; der Freskenzyklus von Matthäus Günther
• Steingaden – Die charaktervolle m.a. Pfeilerbasilika St. Johannes d. T. des ehem. Prämonstratenserklosters, zuerst 1660 in maßvollen Barock, dann 1740-50 in überbordendem Rokoko modernisiert. Freskenzyklus des Augsburger Akademiedirektors Joh. Georg Bergmüllers, Stifterfiguren des Münchner Hofbildhauers Joh. Bapt. Straub.
• Wies – Wallfahrstkirche zum gegeißelten Heiland, weltberühmtes „Rokokojuwel“ und der wohl prominenteste Kirchenbau der Gebrüder Dominikus und Joh. Bapt. Zimmermann als Baumeister bzw. Stuckateur und Freskant.

Und, des Weiteren, last but not least, die Schlösser Ludwig II.: Hohenschwangau, Sommersitz der Eltern, Linderhof, sein Meicost – Ettal, sowie Neuschwanstein, die Gralsburg als Publikumsmagnet.

Änderung im Programm vorbehalten.


Im Reisepreis enthalten:

• Busfahrt ab/bis München
• 4 Übernachtungen mit Frühstück im 4-Sterne Hotel Schillingshof
• 2 Übernachtungen mit Frühstück im 4-Sterne Luitpoldpark-Hotel
• Unterbringung in Doppelzimmern mit Bad oder Dusche / WC
• Halbpension
• Kunsthistorische Führungen und Reiseleitung
• Alle Ausflüge, Eintritts- und Trinkgelder während des Programms
  (ausgenommen persönliche Trinkgelder)

Kunsthistorische Führung & Reiseleitung:
Dr. Gerhard Hackl

Teilnehmerzahl:
Min. 15 Personen – max. 24 Personen

Reiseveranstalter:
BLLV Reisedienst GmbH, Kurfürstenplatz 5, 80796 München
 

Hotels Pfaffenwinkel

Details
  • Preis pro Person im Doppelzimmer
    1198 €
  • Preis pro Person im Einzelzimmer
    1373 €

Hotels Pfaffenwinkel

Hotels PfaffenwinkelHotels PfaffenwinkelHotels PfaffenwinkelHotels PfaffenwinkelHotels PfaffenwinkelHotels PfaffenwinkelHotels Pfaffenwinkel

Unsere Hotels:

Hotel Schillingshof **** Bad Kohlgrub,
21.05. – 25.05.2018

Das 4-Sterne Hotel, mitten in den Ammergauer
Alpen, besticht durch seine idyllische Lage.
Ausflugsziele wie Murnau, Schloss Linderhof
und Ettal sind in kurzer Zeit zu erreichen.

www.hotel-schillingshof.com


Luitpoldpark-Hotel **** Füssen,
25.05. – 27.05.2018

Das 4-Sterne Hotel liegt mitten in der historischen
Stadt Füssen im schönen Allgäu.
Nur 4 km entfernt liegen die Schlösser Neuschwanstein
und Hohenschwangau.

www.luitpoldpark-hotel.de