Reisefinder

 
 
 
Reisekalender

TIPP DER WOCHE

KIRGISTAN Nomadisches Gebirgsland in Asien - 10 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
KIRGI-RV
Termin:
11.07.2024 - 20.07.2024
Preis:
ab 2499 € pro Person

Eine Reise nach Kirgistan bedeutet für die meisten Gäste eine Reise in ein unbekanntes Land. Geprägt von rauer Gebirgslandschaft, wunderschönen Gebirgsseen und einer traditionell-nomadischen Gastfreundschaft werden wir positiv überrascht! Auf dieser Reise durchstreifen wir eindrucksvolle Schluchten umgeben von fotogenen Hochgebirgspanoramen. Wir umrunden im Verlauf der Reise den lssyk Kul, einen der größten Gebirgsseen der Erde, wir erleben wilde Reiterspiele, besuchen die Sommerweiden der Nomaden und sind zu Gast in den Jurten.

1. Tag, Do. 11.07.2024 - Flug nach Bischkek
Am Vormittag geplanter Flug über Istanbul nach Bischkek, Ankunft kurz nach Mitternacht. 2 Übernachtungen in Bischkek.

2. Tag, Fr. 12.07.2024 - Bischkek
Frühmorgens kommen wir in Bischkek, der Hauptstadt Kirgistans, an. Nach der Begrüßung durch unsere Reiseleitung fahren wir in einer guten halben Stunde zu unserem Hotel und checken in unsere Zimmer ein. Am Vormittag starten wir eine Rundfahrt durch Bischkek, das wirtschaftliche und zugleich kulturelle Zentrum des Landes. Die Stadt ist jung und modern und hat deshalb kaum historische Bauten. Wir besuchen den zentralen Hauptplatz Ala-Too, das historische Museum sowie den lokalen Osch-Basar. Hier gibt es alles was in Kirgistan typisch ist: Obst und Gemüse, Yak- und Pferdefleisch, die gefüllte Teigtasche „ Manty", fermentierte Stutenmilch u.v.m. Wir lassen uns vom bunten Treiben der Händler verzaubern. Abendessen in einem Restaurant

3. Tag, Sa. 13.07.2024 - Naturschutzgebiet Tschong Kemin (ca. 120 km)
Wir verlassen Bischkek und fahren entlang des Hochgebirges Kungej-Alatau in das Tal Tschong­ Kemin, ein bezauberndes Naturschutzgebiet. Den Vormittag widmen wir den Einwohnern Kirgistans, die wir ein wenig kennenlernen wollen. Ein Workshop führt uns in die traditionellen Brotbackkünste des Landes ein. Zu Mittag genießen wir unser frisch gebackenes Brot' Außerdem besuchen wir eine einheimische Schule. Am Nachmittag begeben wir uns mit unserem Reiseleiter auf eine kleine Wanderung zu einem Aussichtspunkt und genießen den faszinierenden Ausblick über das Tal. Zum Abschluss des Tages beobachten wir nomadische Reiterspiele wie dem „Tyiyn enmei" bei dem eine Münze in vollen Galopp vom Boden aufgehoben werden muss. Abendessen in einer Gastfamilie. 1 Übernachtung in Tar Suu

4. Tag, So. 14.07.2024Die Perle Kirgistans: der lssyk Kul (ca. 300 km)
Nach dem Frühstück geht es zum zweitgrößten Gebirgssee der Erde, dem von Hochgebirge umgebenden lssyk Kul (Kul = See). Auf dem See, mehr als 11 Mal so groß wie der Bodensee und über 600 Meter tief, unternehmen wir eine Bootsfahrt (wetterabhängig). Im Anschluss reisen wir weiter in die Stadt Tscholpon-Ata. Der Ort am Ufer des lssyk Kul ist eine beliebte Sommerfrische. Wir besuchen ein beeindruckendes Freilichtmuseum, in welchem Petroglyphen aus der Zeit der Skythen (8 Jh. v. Chr. - 1. Jh. n. Chr.) zu bewundern sind. Anschließend fahren wir in die ca. 30 km lange Semenov-Schlucht und unternehmen eine kleine 1-2 stündige Wanderung entlang des Flusses Ak-Suu, der seinen Ursprung in einem Gletscher hat und mit glasklarem Gletscherwasser die Schlucht durchfließt. Die Abhänge der Schlucht sind mit dichten Wald aus Tien-Shan-Tannen und duftenden Gebirgskräutern bedeckt, eine Landschaft von außergewöhnlicher Schönheit. Im Dorf Tepke angekommen besuchen wir die Farm Reina Kench . Hier erfahren wir Wissenswertes über die Zucht der kirgisischen Rennpferde und der Angus-Rinder. Abendessen in einer Gastfamilie. 1 Übernachtung in Tepke

5. Tag, Mo. 15.07.2024 Karakol (ca. 40 km)
Wir besuchen Karakol, eine der ältesten Städte Kirgista ns. Sie wurde im Jahr 1869 gegründet und entwickelte sich zu einem wichtigen Ausgangsort für Forschungsreisende, die von hier aus den Tien Shan an der Grenze zu China erkundet haben. Bis heute hat sie ihren Ruf als Touristenstadt beibehalten und ist ein Startpunkt zu den nahegelegenen Bergen. Bei einer Stadtrundfahrt besuchen wir die russisch-orthodoxe Holzkirche, eine einzigartige Moschee im chinesischen Pagoden-Stil und das Przewalski-Museum, das dem russischen Entdecker der zentralasiatischen Gebiete gewidmet ist. Dann ist Zeit für Begegnung: wir lernen die Gastfreundschaft einer uigurischen Familie kennen. Während einer traditionellen Koch-Show sehen wir die Zubereitung des nationalen Gerichts Dymlyama und kosten beim gemeinsamen Abendessen diesen zentralasiatischen Eintopf. 1 Übernachtung in Karakol

6. Tag, Di. 16.07.2024 Jeti-Ögüs - Barskoon - Tamga (ca. 200 km)
Der nächste Höhepunkt ist die Schlucht Jeti-Ögüs, berühmt für ihre roten Felsformationen in Form der „Gebrochenen Herzen" und der „Sieben Bullen". Der Legende nach haben sieben Stiere das Land verwüstet und wurden daraufhin in Steine verwandelt. Wir lassen uns von wunderschönen Ausblicken auf die Berge verzaubern und genießen die frische Gebirgsluft. Im Anschluss erwartet uns der Besuch der Schlucht Barskoon - ein weiterer landschaftlicher Höhepunkt an diesem Tag. Hier können wir eine schöne Mischung aus Tannenbäumen und verschiedenfarbigen Sträuchern wie Berberitze, Eberesche, Sanddorn, Johannisbeere, Himbeere, Heckenrose und Geißblatt sehen. Das Panorama der umliegenden Gipfel wie Panfilov Helden (4610 Meter) und Gipfel des Weltfriedensrates (4310 Meter) ist umwerfend. Danach führt uns der Weg ans Südufer des lssyk Kul ins Dorf Tamga. Wir übernachten in traditionellen Jurten, der typischen Wohnstätte der Nomaden. (Zweier Belegung in den Jurten; Sanitäranlagen gemeinschaftlich außerhalb der Jurten; Einzelbelegung im Rahmen des Einzelzimmerzuschlags). Abendessen im Jurtencamp. 1 Übernachtung in Tamga im Jurtencamp

7. Tag, Mi. 17.07.2024 Auf die Sommerweiden der Nomaden (ca. 170 km)
Wir begleiten die Südküste des Sees bis Kyzyl-Tuu. Das Dorf ist bekannt für seine begabten Handwerker, die wichtige Holzteile der Jurten herstellen. Wir beobachten den faszinierenden Prozess der Jurtenherstellung. Am Nachmittag erreichen wir Kotschkor. Zu Beginn des Sommers brechen von hier die Nomaden zu ihren Sommerweiden auf. Wir fahren hinauf Richtung Dolon­ Pass (ca. 3000 Meter), wo sich die Sommerweiden (kirgisisch "Dschailoo") befinden: seit Jahrhunderten treiben kirgisische Nomaden ihre Schafe, Pferde und Kühe im Sommer auf saftige Weiden. Nach einem Tee in einer Nomadenfamilie fahren wir nach Kotschkor zurück. Nach dem Besuch einer Filzwerkstatt, erwartet uns ein besonderes Abendessen: das kirgisische Nationalgericht Besch-Barmak. 1 Übernachtung in Kotschkor

8. Tag, Do. 18.07.2024 Fahrt zum Son-Kul See (ca. 150 km)
Am Morgen überqueren wir den 3.446 m hohen Kalmak-Aschuu-Pass und erreichen den
zweitgrößten See Kirgistans, den 3.016 m hoch gelegenen Son-Kul. Der Name bedeutet 'Schlafender See. Die Weite, die Farben und die klare Luft sind atemberaubend. Der See ist von hohen Bergen eingerahmt und von üppigem Grasland umgeben. Hierher treiben die Nomaden im Sommer ihre Schaf-, Pferde- und Yakherden. Auf den Wiesen wächst Edelweiß und Enzian in einer nicht vorstellbaren Üppigkeit. Am Nachmittag unternehmen wir Spaziergänge am See und machen Bekanntschaft mit dem Leben der Nomaden. Abendessen im Jurtencamp. 1 Übernachtung im Jurten-Camp
 

9. Tag, Fr. 19.07.2024 Zurück nach Bischkek (ca. 220 km)
Vorbei an der atemberaubenden Schlucht von Konortschek fahren wir zurück Richtung Bischkek. Wir stoppen an einem der bekanntesten kulturellen Bauwerke Kirgistans, dem Bur ana-Turm. Von diesem Minarett aus dem 11. Jh. der antiken Stadt Balasagun lassen wir uns beeindrucken, bevor wir nach Bischkek weiter fahren. Am Abend dürfen wir uns auf ein traditionelles Abendessen mit Folklore der kirgisischen Philharmonie freuen, bei dem wir die Eindrücke unserer Rundreise Revue passieren lassen. Übernachtung in Bischkek

10. Tag, Sa. 20.07.2024 Rückflug nach Deutschland
Fahrt zum Flughafen und Start der Rückreise nach München, Ankunft am Abend. 1 Übernachtung im Jurten-Camp. 1 Übernachtung im Jurten-Camp

 

Inkludierte Leistungen

  • Flug mit Turkish Airlines München - Bischkek und zurück in der Economy-Class Qeweils via Istanbul) Flughafensteuern und -gebühren inkl. aktuellem Kerosinzuschlag (Stand 12/2023: 168 EUR)
  • 7 Übernachtungen in Hotels der Mittelklassen und in Gästehäusern
  • 2 Übernachtungen im Jurten-Camp in traditionellen Jurten (2er-Belegung) 9 x Frühstück, 7 x Abendessen lt. Programm + Abschiedsessen mit Folklore Traditioneller Brotbackworkshop
  • Koch-Show in einer uigurischen Familie Bootsfahrt auf dem lssyk Kul Reiterspiele in Tschon-Kemin
  • Besichtigungen, Ausflüge und Transfers lt. Programm Örtliche, deutschsprechende Reiseleitungen

Nicht inkludierte Leistungen

  • Reiseversicherungen
  • Anreise zum/vom Flughafen
  • Nicht genannte Leistungen und Trinkgelder#

Deutsche Staatsbürger benötigen für die Einreise in Kirgistan einen noch mindestens 6 Monate gültigen Reisepass.Ein Visum ist derzeit nicht erforderlich.

Voraussichtliche, unverbindliche Flugzeiten mit Turkish Airlines:

11.07.2024 TK 1630 München - Istanbul 10:30 h -14:15 h
11.07.2024 TK 346 Istanbul - Bischkek 17:15 h - 01:25 h +1
20.07.2024 TK 345 Bischkek - Istanbul 10:10 h - 13:05 h
20.07.2024 TK 1635 Istanbul - München 16:05 h - 18:00 h
 

Reiseveranstalter: RV Touristik, Amalienstraße 9b -11, 80333 München
 

 

Diverse Unterkünfte Kirgistan 2024

Details
  • Pro Person im Doppelzimmer
    2499 €
  • Preis pro Person im Einzelzimmer
    2989 €

Diverse Unterkünfte Kirgistan 2024

7 Übernachtungen in Hotels der Mittelklasse und in Gästehäusern

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen.DetailsOK